Gemeinschaft mit Strahlkraft.

Neuigkeiten, anstehende Termine & Veranstaltungen und mehr!

Gemeinschaft mit Strahlkraft.

Interview mit Petra Klotz, Geschäftsführerin der Energeticum Energiesysteme GmbH

energeticum energiesysteme sonnenbatterie klein
energeticum energiesysteme petra klotz und mitarbeiter

Vor 19 Jahren war der Einstieg in die Photovoltaik noch fast visionär. Der Gründer der Energeticum Energiesysteme GmbH mit Sitz in Balzhausen hat diesen Schritt gewagt und damit bis heute Erfolg. Geschäftsführerin Petra Klotz sprach mit Wirtschaftsforum über technologischen Fortschritt und (welt-)politische Einflüsse.

Dr. Endre Hagenthurn (Wirtschaftsforum): Frau Klotz, wie hat die Geschichte von Energeticum begonnen?

Petra Klotz: Schon im Jahr 2004 hatte der Gründer Robert Specht die frühe Vision, in das Geschäft mit Photovoltaikanlagen einzusteigen und startete damals mit zehn Mitarbeitern. Im Laufe der Jahre ist das Unternehmen stetig gewachsen und konnte sich erfolgreich im regionalen Markt in Bayern etablieren. Selbst während der Krise in der Solarbranche 2012/2013 konnten wir uns stabil entwickeln. Ein wichtiger Meilenstein war dabei, dass Energeticum 2013 zum sonnenBatterie Center wurde: Gemeinsam mit unserer heutigen Muttergesellschaft sonnen GmbH sind wir neben den PV-Anlagen auch in die Speichertechnologie eingestiegen. Das war ein mutiger Schritt, bei dem wir der Zeit voraus waren. 2018 haben wir uns mit sonnen zusammengeschlossen und unsere Kräfte gebündelt.

Dr. Endre Hagenthurn (Wirtschaftsforum): Und wie war die Entwicklung in den vergangenen Jahren?

Petra Klotz: Unser Wachstum ist ungebrochen! In 2022 hat die Branche einen extremen Boom erlebt, da die Strom- und Treibstoffpreise stark gestiegen sind. Wir konnten uns vor Aufträgen kaum retten. Derzeit arbeiten täglich über 120 Mitarbeiter im Umkreis von 150 bis 180 km bei uns. Über 10.000 Anlagen haben wir bisher insgesamt verbaut – eine stolze Leistung. Im Jahr 2023 wird das Wachstum voraussichtlich geringer als im Vorjahr ausfallen, da die Kaufkraft in den letzten Monaten nachgelassen hat. Doch wir sind weiterhin gut ausgelastet und schauen zuversichtlich in die Zukunft.

Manfred Brinkmann (Wirtschaftsforum): Womit überzeugen Sie Ihre Kunden?

Petra Klotz: Energeticum ist seit nahezu 20 Jahren auf dem Markt, wir sind echte Experten. Unser Produktportfolio ist von höchster Qualität und wir bieten neben der PV-Anlage auch die passende Speicherlösung von sonnen an. Ein weiteres starkes Argument sind die zahlreichen Vorteile unserer sonnenCommunity, einer Energiegemeinschaft von Menschen mit einer gemeinsamen Vision, von der alle profitieren. Unsere Kunden sind weiterhin kaufbereit, jedoch mangelt es teils an Planungssicherheit, was Investitionsentscheidungen aufschiebt. Sie legen Wert auf Qualität und möchten so unabhängig wie möglich sein. Dank der Kombination aus PV-Anlage und sonnenBatterie sind sie das zu 75 bis 80%, einem sehr guten Wert.

Manfred Brinkmann (Wirtschaftsforum): Inwieweit wirken sich die hohen Zinsen und politische Einflüsse auf die Kaufentscheidung der Kunden aus?

Petra Klotz: Der Anstieg der Zinsen bringt zweifellos seine Herausforderungen mit sich. Unser Hauptaugenmerk liegt auf den Privathaushalten, die besonders betroffen sind. Parallel erschließen wir aber auch den Industriebereich, wo Kaufkraft und -bereitschaft höher sind. Deshalb erwarten wir im zweiten Halbjahr nochmals einen Aufschwung. Ohne die konkreten Pläne der Regierung für den Herbst und Winter zu kennen, werden wir unser Portfolio erweitern. Die zukünftige Kombination von Photovoltaik und Wärmepumpen wäre zum Beispiel eine sehr gute Lösung.

Manfred Brinkmann (Wirtschaftsforum): Wenn das Thema der Energiespeicherung weiter voranschreitet, ist ein gewaltiger Boom im Bereich erneuerbare Energien zu erwarten. Diese Dynamik wird sicher auch Ihr Unternehmen vor enorme He-rausforderungen stellen?

Petra Klotz: Auf jeden Fall, denn fortschrittliche Technologie erfordert qualifizierte Mitarbeiter. Einerseits sind diverse Abläufe und Strukturen von dieser Entwicklung betroffen, andererseits spielt der Faktor Mensch bei uns eine wichtige Rolle. Unser Ziel ist es, dass der Kunde eine optimale Beratung erhält und wir eine maßgeschneiderte Lösung für ihn finden.

Dr. Endre Hagenthurn (Wirtschaftsforum): Sie sind seit knapp zwei Jahren im Unternehmen und seit zwei Monaten Geschäftsführerin. Welche Ziele haben Sie mit Energeticum?

Petra Klotz: Mir persönlich ist es wichtig, unsere Unternehmenskultur weiterhin zu fördern. Energeticum steht für große Wertschätzung, Ehrlichkeit und Offenheit für Neues. Ich möchte unser Team mitgestalten und Ideen entwickeln lassen und den Erfolgskurs gemeinsam fortsetzen. Wir wollen weitere Marktanteile gewinnen, auch indem wir unseren Radius erweitern. Wir planen neue Standorte. Beim Ausbau des Produktportfolios werden neue Technologien wie Großspeicher ein wichtiger Baustein.

Manfred Brinkmann (Wirtschaftsforum): Hinter einer Geschäftsidee wie der von Energeticum steht sicher eine Vision?

Petra Klotz: Ja, wir setzen uns mit Begeisterung dafür ein, die Welt von morgen schon heute zu gestalten. Wir leben Nachhaltigkeit und bringen saubere Energie in unsere Heimat.

Interview: Manfred Brinkmann und Dr. Endre Hagenthurn

Alles rund um energeticum – so bleiben Sie stets auf dem Laufenden und bekommen spannende Einblicke zum Thema Photovoltaik & sonnenBatterie!

Haftungsbeschränkung

“Sie verlassen jetzt die Webseite von energeticum.

Diese Webseite enthält sog. „externe Links“ (Verlinkungen) zu anderen Webseiten, auf deren Inhalt der Anbieter der Webseite keinen Einfluss hat. Aus diesem Grund kann der Anbieter für diese Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen ist der jeweilige Anbieter der verlinkten Webseite verantwortlich. Darunter fallen ihr Sponsor und jegliche Richtlinien, Tätigkeiten oder Dienstleistungen, die auf der Webseite von Werbetreibenden auf der Seite bzw. mit der Webseite verlinkten Werbetreibenden angeboten werden. Zum Zeitpunkt der Verlinkung waren keine Regelverstöße erkennbar. Bei Bekanntwerden einer solchen Rechtsverletzung wird der Link umgehend entfernt.

Vielen Dank für den Besuch auf unserer Webseite!“